Innovation 30/01/2017

Verbreitung von Hochdruck-Resin Transfer Moulding (HD-RTM) dank Cannon-Technologie.

Als führendes italienisches Unternehmen in der Herstellung von Strukturbauteilen und fortschrittlichen Verbundwerkstoffbauteilen für die Automobil- und Raumfahrtindustrie, hat RIBA kürzlich in eine neue Cannon Hochdruck-RTM-Anlage investiert.

Zurück

RIBA, mit Sitz in Faenza, hat sich in der Autoklav-Technologie zur Herstellung von Verbundwekstoffen für den Nischenmarkt spezialisiert. Daher hat es das Unternehmen für notwendig empfunden, seine Teilnahme an der Automobil- und Raumfahrtindustrie zu verstärken. Da die Serienfertigung und Einheitspreise, welche für diesen Bereich typisch sind, nicht mehr mit den derzeitigen Anlagen vereinbar waren, hat sich RIBA dafür entschieden, neue hochproduktive und technologische Lösungen zu erproben. Darunter das Hochdruck-Resin Transfer Moulding.

Cannon ERGOS wurde zusammen mit anderen Großlieferanten dieses Anlagentyps bezüglich der Bereitstellung einer umfassenden Produktionslösung kontaktiert und wurde als bevorzugter Kandidat mit der Ausführung des Auftrags betraut

 

Hochproduktive HD-RTM-Pressen

Die Cannon-Lösung beinhaltet alle nötigen Maschinen zur hocheffizienten Herstellung der Verbundwerkstoffe durch das HD-RTM-Verfahren mit Epoxidharzmatrix und der Carbonfasern:

Zwei untere Platten, die sich auf der Vorderseite und an den Seiten der Presse bewegen, erlauben einen ergonomischen und präzisen Arbeitsablauf (Entformung, visuelle Überprüfung von Formteilen und Reinigung, Posizionieren der Carbonfaserschichten) auf der unteren Halbform, während eine andere Halbform einen in der Presse gedruckten Formteil behandelt.

Die Herstellungszeit der Formenteile liegt zwischen 180 und 90 Sekunden mit stetigem Anstieg der Formtemperaturen, während die Injektionen in weniger als 30 Sekunden erfolgen. Dabei tendiert man allgemein dazu, beide Werte gering zu halten, womit die Produktivität erhöht wird. Die Doppelschiebetische gewährleisten eine spürbar erhöhte Leistung, da so die Presse meist geschlossen bleibt, während sich ein oder zwei Arbeiter mit den Dienstleistungsfunktionen beschäftigen, welche gleich viel Zeit in Anspruch nehmen wie der Ablauf "Presseschließung —Harzinjektion —Härten".

RIBA Composites, hochqualifizierter Hersteller von Verbundwerkstoffen für Nischenmärkte, ist jetzt dank der fortschrittlichen HD-RTM-Technologie fähig, sich in das Wettbewerbsumfeld der Tier-One-Lieferanten von CFK-Komponenten für die Automobilindustrie zu positionieren.

Cannon kann alle beantragten Technologien und Anlagen nach dem Single-Responsibility-Prinzip liefern und bietet einen One-Stop-Shop-Ansatz für Unternehmen, die sich dafür entschieden haben, in gesamten Produktionslösungen für Verbundwerkstoffen zu investieren.